Hamburger Polizei fährt auf E-Bikes

Neuerdings fahren in Norddeutschland auch Polizisten auf E-Bikes herum. Die Fahrradstreife Hannover entdeckte die Vorteile der elektrischen Zweiräder für sich und erhaschte die Aufmerksamkeit der Schweizer Marke „Stromer“. Die stellt den Gesetzeshütern jetzt fünf E-Bikes zur Verfügung, damit die Polizei die Vorteile der Pedelecs praktisch austesten kann. Im benachbarten Bundesland Hamburg fahren Polizisten neuerdings ebenfalls auf Pedelecs umher. Hier setzt man jedoch auf Bosch-Fahrräder. Auch in anderen Ländern setzen Polizisten bereits auf E-Bikes: Die Manchester Polizei benutzt das 500 Watt starke „A2B Metro“, womit die Beamten lässig auf 35 km/h beschleunigen.

Bosch E-Bikes für die Hamburger Polizei

In Hamburg steht die Polizei unter Strom: Um die Reichweite der Polizisten auszuweiten, setzt man dort nun auf E-Bikes. So gehe den Polizisten nicht so schnell die Luft aus; man sei schneller am Einsatzort und habe ein größeres Einsatzgebiet, heißt es weiterhin. Bei den Pedelecs verlässt sich die Hamburger Polizei voll und ganz auf Bosch-Motoren. Damit fahren die Gesetzeshüter nun entspannt mit knapp 30 Stundenkilometern auf den Straßen. Vor allem Bagatelldelikte dürften nun leichter zu verfolgen sein. Das E-Bike bietet der Polizei genau die Vorteile, die sie braucht. Auf stark befahrenen Straßen kommt auch der Streifenwagen nur schleichend voran. Mit dem Fahrrad ist man schon besser dran, doch bedarf dieses einer starken Kondition. Um die brauchen sich Polizisten nun nicht mehr sorgen, denn der Bosch-Motor strampelt mit.

Polizisten auf E-Bikes: Vorreiter für andere Behörden?

Polizei auf E-Bikes

Es liegt nahe, dass die Polizei auch andere Behörden auf das Pedelec im Einsatz aufmerksam macht. Ob Feuerwehr oder Notärzte: Wo immer Personal schnell eintreffen muss, könnte sich das E-Bike lohnen. Gerade Feuerwehrmänner hätten mit dem E-Bike in der Stadt die Möglichkeit, schneller am Einsatzort anzukommen. Das Löschfahrzeug werde das Rad natürlich nicht ersetzen, weiteres Personal könnte aber zügiger mobilisiert werden. Ist das E-Bike erstmal auf staatlicher Ebene angekommen, könnte der Trend sich ausweiten. Selbst der Hochschulprofessor, der in hügeligen Uni-Städten wie Bonn, Siegen oder Marburg zwischen seinen Vorlesungen hin- und herpendelt, wäre mit dem E-Bike besser dran. Wen die Hamburger Polizei mit ihren E-Bikes tatsächlich inspiriert, bleibt aber abzuwarten.

Tags: E-Bike
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen